Philosophie

Umgesetzte, marktorientierte Innovationen wie auch erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen sichern in einem zunehmend globalisierten und konkurrierenden wirtschaftlichen Umfeld unternehmerischen Erfolg. Erfolgreich zu sein setzt voraus, Erfahrung mit aktuellem Fachwissen situativ zu verknüpfen und den Mut zu haben, Neues und oft Unkonventionelles anzugehen aber auch Bewährtes weiterhin realisieren zu können. Das praxisorientierte, berufsbegleitende Projekt-Kompetenz-Studium der Steinbeis-Hochschule forciert einen Wissenstransfer, der dieses konkrete Fachwissen vermittelt und die erfolgreiche Arbeit von Nachwuchs-, Fach- und Führungskräften unterstützt.

Lebenslanges und berufsbegleitendes Lernen ist an der Steinbeis-Hochschule zentraler Aspekt unseres Konzepts. Dabei gilt es einerseits inhaltliche und organisatorische Anforderungen von Unternehmen und andererseits die Vereinbarkeit von Bildung und Beruf zu berücksichtigen.

Über 100 Transfer-Institute im Steinbeis-Verbund aus rund 800 Steinbeis-Unternehmen bieten ein breites Spektrum an maßgeschneiderten, spezialisierten Studien- und Lehrgängen zur praxisnahen Qualifizierung von Fach- und Führungskräften an. Im Mittelpunkt unserer Philosophie steht die Organisation der Institute als "Unternehmen im Unternehmen Hochschule", die eigenverantwortlich agieren. Als Hochschule finanzieren wir uns über Projekt- und Studiengebühren und beanspruchen keine staatlichen Subventionen.

Fokussiert auf die Anforderungen der beruflichen Praxis haben wir uns als unabhängiger Dienstleister in der deutschen Hochschullandschaft mit unserem Projekt-Kompetenz-Konzept etabliert. Heute sind über 4.000 Studenten an unserer Steinbeis-Hochschule eingeschrieben und wir arbeiten mit zahlreichen projektgebenden Unternehmen zusammen - das bestätigt uns in unserem Konzept und stärkt uns für die Herausforderungen der Zukunft.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn
Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin

Zuletzt geändert am 14. März, 2012 von sta(admin)