Nur wer Erforschtes ins wirkliche Leben trägt, verleiht Wissen seinen wahren Wert.

Die Steinbeis-DNA: Doppelhelix aus Theorie und Praxis

Ferdinand von Steinbeis (1807–1893) war ein Visionär der Bildung ebenso wie der Wirtschaft und Technik. Als Gründer zahlreicher Gewerbeschulen, als Bildungsinnovator und Förderer der effizienten und effektiven Verzahnung zwischen „Wissen“ und „Können“ dachte er schon im 19. Jahrhundert vernetzt – und vor allem weit voraus. Steinbeis setzte Standards, er inspirierte Unternehmer zu innovativem Handeln und er entwickelte die Idee von der Dualität und Synergie von Theorie und Praxis in der beruflichen Bildung – ein Ansatz, der nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat.

Mehr über Ferdinand von Steinbeis?

Hier finden Sie die Biografie dieses faszinierenden Innovators.

Die Steinbeis-Hochschule: Dual im 21. Jahrhundert

Seit 1998 ist die Steinbeis-Hochschule als private Hochschule in freier Trägerschaft mit dem Recht der Selbstverwaltung staatlich anerkannt. In den Feldern Technologie, Management und Ökonomie bieten wir Bachelor- und Masterstudiengänge sowie Forschungs- und Promotionsprogramme an. Und so unterschiedlich unsere einzelnen Angebote auch sein mögen: Sie alle berufen sich im Kern auf die Ideen und die Denkweise von Steinbeis.

Innovation, Forschung und Wissenstransfer

In Forschung und Lehre pflegt die Steinbeis-Hochschule einen transferorientierten Ansatz. Grundlage hierfür ist ein systematisches, praxisinduziertes Schaffen eigener Forschungsressourcen. Dabei achten wir auf ein ausgewogenes Verhältnis von Grundlagenforschung und angewandter Forschung, das systematisch in die Kompetenzbildung einfließt. Unseren Studierenden vermitteln wir so neben Grundlagen und Methodik auch aktuelles Wissen aus Forschungsergebnissen.

 

Gerüstet für die Herausforderungen der heutigen Welt

Unsere Studierenden entwickeln aus Ideen Problemlösungen in einem realen Umfeld. Das verlangt von ihnen, ihre Kompetenzen auf verschiedensten Ebenen systematisch anzuwenden, zu entwickeln und auszubauen. So erlernen unsere Studierenden im Projekt-Kompetenz-Studium® das, was sie später zu herausragenden Fach- und Führungskräften macht: kompetent und innovativ handeln zu können in einer Welt, die sie mit immer dynamischeren Veränderungen stets wieder neu und anders herausfordert.

 

Fürs Leben lernen. Im Leben studieren.

Jedes Projekt, das unsere Studierenden während ihres Studiums durchführen, bringt sie dem von uns angestrebten Ideal einer umfassend in Theorie und Praxis gebildeten Persönlichkeit ein Stück näher. So erwerben unsere Studierenden neben der (fach-)wissenschaftlichen Ausrichtung ein höchstes Maß an Vorbereitung für den Arbeitsmarkt (Employability) und darüber hinaus wichtige Elemente zur Bildung der Persönlichkeit. Dies sind wichtige Voraussetzungen, nicht nur um Innovationstreiber der Zukunft für Wirtschaft und Gesellschaft zu sein, sondern auch um ein beruflich wie persönlich erfolgreiches Leben zu führen.